Feindkontakt - Gefechtsberichte aus Afghanistan

Feindkontakt - Gefechtsberichte aus Afghanistan Sachbücher und autobiografische Bücher zum ISAF-Einsatz, an dem sich auch die Bundeswehr seit mehr als zwölf Jahren beteiligt, haben in den letzten Jahren zugenommen. Die Herausgeber des Buches "Feindkontakt – Gefechtsberichte aus Afghanistan" haben unter anderem auch den Titel "Generation Einsatz: Fallschirmjäger berichten ihre Erfahrungen aus Afghanistan" veröffentlicht. So kann man das vorliegende Buch, dessen erste Auflage schnell vergriffen war, auch als eine Art Nachfolger betrachten. Während es im ersten Buch relativ allgemein um die Erfahrungen aus dem Afghanistaneinsatz ging, geht das neue Buch jedoch in eine andere Richtung: Die gemachten Erfahrungen im Gefecht stehen im Mittelpunkt.

Das 224 Seiten umfassende Buch ist in zwei Abschnitte geteilt. Im ersten Teil sind die titelgebenden Gefechtsberichte zusammengefasst. Hier erhält man als Leser Einblick in unterschiedliche Operationen, die im Jahr 2010 im Raum Kunduz von den Fallschirmjägern der Bundeswehr durchgeführt wurden. Die geschilderten Ereignisse beginnen beim sogenannten Karfreitagsgefecht, in dessen Verlauf drei deutsche Soldaten gefallen sind. Der Kompaniechef der 1. Infanteriekompanie schildert abwechselnd mit dem Chef der Schutzkompanie des PRT Kunduz die Ereignisse. In den folgenden Kapiteln geht es um weitere Operationen und die Umgliederung zum Ausbildungs- und Schutzbataillon (ASB) mit dem Partnering-Auftrag mit den afghanischen Sicherheitskräften. Weitere Operationen, deren Entwicklung beschrieben wird sind die "Operation Halmazag" und "Freies Tal". Im zweiten Teil des Buches wird es dann etwas allgemeiner. Weitere Autoren schildern die Situation im Einsatzgebiet der Fallschirmjäger 2010, geben Einblick in die Operationsplanung oder die Erkenntnisse im Rahmen der militärischen Sicherheit – soweit es die Geheimhaltung zulässt. Grundsätzliche Gedanken zur Ethik des Soldatenberufs und den rechtlichen Grundlagen finden genauso Platz, wie die Erfahrungen des Kompaniefeldwebels im Einsatz.

Weiterlesen: Feindkontakt - Gefechtsberichte aus Afghanistan

Jan
14

Unter der Sonne Nordafrikas: Legionär in Algerien

Unter der Sonne Nordafrikas: Legionär in AlgerienNachdem das sehr persönliche Buch von Thomas Gast zu seiner Dienstzeit in der Fremdenlegion viel positive Resonanz fand, erschien unter dem Titel Unter der Sonne Nordafrikas: Legionär in Algerien im November 2012 eine weitere Fremdenlegion-Biografie im Motorbuchverlag. Volker Lordick war als Legionär während des Algerienkrieges (1954 - 1962) für fünf Jahre in Nordafrika stationiert.

Nach einem kurzen Vorwort des Übersetzers der französischen Ausgabe von "Unter der Sonne Nordafrikas", geht der Autor zunächst auf die gemeinsame Geschichte von Frankreich und Algerien ein. Neben den Themen Kolonialisierung und Kolonialherrschaft geht es natürlich auch um die Ereignisse, die zum sogenannten Algerienkrieg und dem parallel stattfindenden Bürgerkrieg geführt haben. Im Anschluss beschreibt Volker Lordick seinen Werdegang bei der französischen Fremdenlegion und beginnt zunächst mit einer vermeintlich ausweglosen Situation am Ende des Algerienkrieges, im Fort Ksar el Hirane. In Rückblicken schildert er seine Beweggründe für die Verpflichtunng bei der französischen Fremdenlegion, die Zeit der Grundausbildung und die folgenden Jahre in Algerien, dem Oman und der Sahara.

Weiterlesen: Unter der Sonne Nordafrikas: Legionär in Algerien

Apr
04

[April 2013] KSK: Bilder einer Elitetruppe

Bilder-einer-ElitetruppeReinhard Scholzen legt Ende April diesen jahres ein weiteres Bundeswehr-Buch vor. Derer hat er ja schon einige veröffentlicht (unter anderem zum KSK, der Division Spezielle Operationen DSO, Infanterie der Bundeswehr). Die jüngeren Veröffentlichungen fanden bei der Leserschaft jedoch nicht mehr denselben Zuspruch, wie ältere Bücher.

Mit KSK: Bilder einer Elitetruppe geht Scholzen nun zum Thema eines seiner erfolgreichsten Bücher zurück: dem Kommando Spezialkräfte der Bundeswehr.

Das Sachbuch wird 192 Seiten umfassen und wie beim Motorbuch-Verlag üblich als Hardcover erscheinen. Man darf gespannt sein, ob es sich bei den angekündigten 150 Bildern um exklusives Bildmaterial handelt. (Dies war einer der Kritikpunkte bei älteren Büchern.)

Weiterlesen: [April 2013] KSK: Bilder einer Elitetruppe

Mär
14

Überall und jederzeit – US Special Forces im Einsatz

Überall und jederzeit - US Special Forces im Einsatz Kai Gunnar-Sievert,‭ ‬ehemaliger Kommandant der Fallschirm Aufklärer Kompanie‭ ‬17‭ (Schweiz) ‬und Autor mehrerer Bücher über Spezialeinheiten‭ (‬unter anderem‭ ‬"Kommandounternehmen‭"),‭ ‬beschreibt in seinem aktuellen Sachbuch‭ ‬"Überall und jederzeit‭ ‬-‭ ‬US Special Forces im Einsatz‭"‬ anhand von ausgewählten Beispielen den Einsatz von US Spezialeinheiten.‭

Das Sachbuch umfasst insgesamt‭ ‬elf Kapitel,‭ ‬wovon der überwiegende Teil‭ (‬acht Kapitel‭) ‬Schilderungen von Einsätzen sind,‭ ‬welche von‭ ‬1989‭ ‬bis‭ ‬2011 durchgeführt wurden.‭ ‬Die drei vorangestellten Kapitel sind dem United States Special Operations Command‭ (‬USSOCOM‭) ‬und den Operationen JUST CAUSE‭ (‬Panama‭) ‬und DESERT SHIELD / DESERT STORM‭ (‬Irak‭) ‬gewidmet und tragen zum Gesamtverständnis bei.‭

Welche Fallbeispiele sind im Buch enthalten‭?

Auf‭ ‬208‭ ‬Seiten schildert Kai Gunnar-Sievert verschiedenste Einsätze von amerikanischen Spezialkräften unterschiedlicher‭ ‬geografischer Regionen.‭ ‬Bekannte Operationen wie NIFTY PACKAGE,‭ ‬also die Zerstörung der Fluchtmöglichkeiten von General Noriega in Panama oder NEPTUNES SPEAR,‭ ‬die Operation,‭ ‬die zum Tod von Osama bin Laden führte,‭ ‬werden gleichberechtigt mit eher unbekannten Operationen,‭ ‬wie der Operation zur Rettung eines Piloten im Irak,‭ ‬betrachtet. Bei dem vorliegenden Buch handelt es sich mitnichten um eine entspannte Feierabendlektüre.‭ ‬

Weiterlesen: Überall und jederzeit – US Special Forces im Einsatz

Feb
26

Bücher über die Mafia, die man gelesen haben sollte Teil 3

Vor nun bald fast zwei Jahren haben wir hier auf Sachbuch-News.de ein 2-teiliges Spacial zu Mafia-Sachbüchern veröffentlicht. (Hier findet man die anderen Beiträge)
Die Einschätzung seinerzeit lautete: "Bücher, die man auf jeden Fall gelesen haben sollte, wenn man sich für das Thema interessiert.")

Der große Hype ist zwar vorbei, doch auch im Jahr 2012 sind einige Bücher zur sizilianischen Mafia erschienen. Zusammen mit zwei älteren Büchern bilden diese Titel den dritten Beitrag rund um das Thema Mafia.

  1. Ice Man - Bekenntnisse eines Mafia-Killers
  2. Mafia Princess
  3. Mafia AG
  4. Die Mafia: 100 Fragen, 100 Antworten
  5. Der Kampf geht weiter - Widerstand gegen Mafia und Korruption

Mafia Princessice-man-bekenntnisse-eines-mafia-killersZwei alte Bekannte ...

Die ersten beiden Bücher hatten wir auf Sachbuch-News.de schon einmal ausführlich vorgestellt. In dieser Aufzählung sollen beide Titel jedoch nicht fehlen.

Im Piper-Verlag erschien im Mai 2011 der Titel "Ice Man - Bekenntnisse eines Mafia-Killers" als Taschenbuch. Hierbei handelt es sich um die Biografie von Richard Kuklinski, dem wohl berüchtigtsten Mafia-Killer der USA. Wer nicht genug von interessanten Biografien oder Mafia-Sachbüchern bekommen kann, sollte in das 512 Seiten umfassende Buch reinlesen.

"Ice Man: Bekenntnisse eines Mafia-Killers" bei Amazon.de kaufen

Bastei Lübbe hat seit dem Winter 2011 den Titel "Mafia Princess" im Sortiment. Das Buch erschien im englischen Original unter dem Titel "The explosive Story of a british Mafia Princess". Im Wesentlichen wird der Lebenslauf von Marisa Merico, der einzigen Tochter des Clan-Chefs Emilio DiGiovine, nacherzählt.

Wichtig für Leser, die schon einige Bücher zum Thema kennen: Es geht (entgegen der Verlagsbeschreibung) um die N'drangheta, nicht um die Cosa Nostra.

Mehr Infos zu "Mafia Princess: Ich war skrupellos. Ich brach das Gesetz. Ich gehörte zur Familie." bei Amazon.de

Weiterlesen: Bücher über die Mafia, die man gelesen haben sollte Teil 3

Dez
20

Seite 1 von 14